Workout #23 – HIIT – GET! THINGS! DONE! – Ganzer Körper

Das heutige Workout ist ein kurzes High Intensity Intervall Training, kurz HIIT und besteht aus einem 4-minütigen Tabata, speziell um Deinen ganzen Körper zu trainieren. 

Du benötigst ein Sportoutfit, eine weiche Sportunterlage (z.B. ein Handtuch) und etwas zu trinken.

Das Aufwärmen machst Du für Dich und ohne Anleitung. 
Empfehlung: 
Mindestens 3 Minuten
Mögliche Übungen: Jumping Jacks / Hampelmänner, Arme kreisen (vorwärts / rückwärts), kontrollierte Kniebeuge, kontrollierte Squat Jumps.

Probier mal was NEUES zum Aufwärmen:

Inchworm-Push-Ups (Raupen-Liegestütz)
Du startest im hüftbreiten Stand, die Arme hängen locker an der Seite. Dann nimmst Du Dein Kinn auf die Brust und bewegst Dich mit Deinen Händen in Richtung Boden. Du beugst also langsam Deinen Rücken und v.a. Deine Hüfte. Die Beine versuchst Du dabei gestreckt zu lassen. Wenn Deine Hände den Boden berühren, wanderst Du auf den Händen nach vorn in den Liegestütz. In der Liegestützposition angekommen, machst Du jetzt einen Liegestütz. Dann läufst Du, bzw. bewegst Du Dich mit den Händen zurück in Richtung Deiner Füße und richtest Dich quasi so wie Du runter gekommen bist auch wieder auf, um dann wieder von vorn beginnen zu können.

Heutiges Ganzkörper-Workout:
Übungen:
01: Up-And-Down Planks
02: Sprawls 
03: Jumping Lunges / Ausfallschritte gesprungen
04: Wadenheben

Was ist ein Tabata?
Tabata ist ein hochintensives Intervalltraining (High Intensity Intervall Training). Diese Trainingsmethode eignet sich für alle, die Körperfett reduzieren und ihre allgemeine Ausdauer verbessern möchten. Über den kurzen Zeitraum von 4 Minuten, wird ein Belastungszyklus an einer der großen Muskelgruppen (Beine, Brust, Rücken, Bauch, etc.) ausgeübt. Der Sportwissenschaftler Dr. Izumi Tabata entwickelte die spezielle Trainingsform, um die japanische Eisschnellauf-Mannschaft effizient auf die olympischen Spiele vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.